Die One Day Reversal Pattern Formation

ADR Target Bands | Commodities forecast | Day Comparer | Displaced Chart | Displaced Moving Average (DMA) | Gefärbter Durchschnitt | Große Kerzen | Hikkake Formation | Hourly volatility histogram | Inventory Retracement Bar | Inside bars | Markt Heatmap | One Day Reversal Formation | Point in time | Tagesbegrenzungen | WL Bars |

Die One Day Reversal Formation wurde von dem bekannten Trader Jesse Livermore entwickelt, der es für ein sehr aussagekräftiges Signal hält. Wie der Name bereits vermuten lässt, wird diese Chartformation auf Tagescharts angewendet.

Für eine One Day Reversal  Long Formation muss das Tief der aktuellen Kerze unterhalb dem Tief der Vorkerze liegen und der Schlusskurs zugleich oberhalb dem Schlusskurs der Vorkerze. Für eine One Day Reversal Short Formation muss das Hoch der aktuellen Kerze oberhalb dem Hoch der Vorkerze liegen und der Schlusskurs der aktuellen Kerze zugleich unterhalb dem Schlusskurs der Vorkerze.

Jesse Livermore verwendete häufig den Volumen Indikator (nur für börsengehandelte Instrumente verfügbar) als Bestätigung. Wenn eine One Day Reversal Formation auftritt, muss das Volumen der Signalkerze höher sein als das Volumen der Vorkerze.

Dieses Beispiel zeigt sowohl ein Verkaufssignal als auch ein Kaufsignal. Jesse Livermore würde das Verkaufssignal ignorieren, da das Volumen der Signalkerze niedriger ist als das Volumen der Vorkerze.

Vielen Dank an Gordon Gekko von theeviltrader.com für die Bereitstellung eines Teils des Express Codes im Forum.