CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 67% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Änderung Tickwert DAX Future (FDAX)

Am 21. Dezember 2020 wird es eine Änderung im FDAX geben. Der DAX-Future wird ab diesem Zeitpunkt in 1-Punkt-Schritten statt wie bisher in 0,5-Punkt-Schritten notieren, d.h. die kleinste Preisbewegung (Tick) wird mit 1 Punkt nach oben oder unten erfolgen. Die Eurex hat diese Maßnahme zur Erhöhung der Effizienz beschlossen. Der Tickwert ändert sich damit von 12,5 € auf 25 €.

DAX Future neue Punktwert Eurex.

Quelle: Eurex

Mini-DAX Future (FDXM) Jubiläum

Der Mini-DAX Future hat sich mittlerweile fest in der Futures-Landschaft etabliert und kürzlich sein 5-jähriges Jubiläum gefeiert. Seit der Einführung des Mini-DAX Futures am 28. Oktober 2015, den WH SelfInvest in enger Zusammenarbeit mit der Eurex auf den Weg gebracht hat, haben Privatanleger mit kleineren Trading-Konten auch die Möglichkeit den deutschen Leitindex an der Börse zu handeln.

Dieser ähnelt sehr stark seinem großen Bruder, dem FDAX, allerdings ist er mit 5€ pro Punkt wesentlich kleiner und daher gerade für private Trader, die auf die Entwicklung des DAX Index handeln wollen, ideal. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich ein signifikantes Handelsvolumen und das Interesse nimmt stetig zu. Zwei interessante Fakten verdeutlichen seine Popularität: 46 Millionen Kontrakte wurden seit der Einführung gehandelt, das tägliche Volumen beträgt ca.70.000 Kontrakte. Am relativ geringen Open Interest im Vergleich zum DAX Future ist zu erkennen, dass der Mini-DAX Future hauptsächlich als Trading-Produkt von aktiven Intraday Tradern genutzt wird.

Mit mehr als 1,2 Millionen Kontrakten im Oktober 2020 ist der Mini-DAX Future mittlerweile eines der Top 5 Index Futures-Produkte der Eurex.

FDXM Mini-DAX Future.

Quelle: Eurex

Für Interessierte am Futures-Handel ...

Futures und Futures-Trading.

Scalping-Strategien für Futures.

Trading der Mini-DAX.

Futures-Trading

Futures sind das fairste Instrument, mit dem man an den Finanzmärkten agieren kann. Die Futures-Märkte sind elektronisch organisiert, 100% zentralisiert und vollkommen transparent. Der Privatanleger, der die richtige Technologie benutzt, verfügt über dieselben Informationen und handelt mit denselben Werkzeugen wie der Profi.

Jeder Future wird nur an einer Börse notiert, der FDAX und der Mini-DAX sind zum Beispiel nur an der Eurex handelbar. Dies bedeutet, dass eine Futures-Order, wo immer sie in der Welt platziert wurde, an eine einzige Börse weitergeleitet wird. Daher sind Futures sehr transparent. Ebenso interessant sind die ausführlichen Marktinformationen, die von der Futures-Börse realtime zur Verfügung stehen, wodurch der aktive Anleger einen sehr guten Einblick in den Markt bekommt:

  •  Alle eingehenden Orders werden in einem realtime Orderbuch gezeigt. Pro Preisniveau wird im Orderbuch angegeben, wieviele Futures die Käufer kaufen und die Verkäufer verkaufen wollen (Level-2 Daten).
  • Alle ausgeführten Orders werden mit Preis und Volumen angezeigt (Time & Sales). So können zum Beispiel auch volumenbasierte Indikatoren wie der VWAP und das Volume Profile zur Analyse verwendet werden.
  • Futures sind an der Börse notiert und haben daher einen offiziellen, transparenten Kurs.
  • Futures-Börsen schicken die Daten Tick-by-Tick. Wenn der Anleger sich für einen Broker entscheidet, der Tick-by-Tick Daten liefert, hat er alles, was er für eine gründliche Analyse benötigt.