CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 67% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der MACD Zero line Indikator

Der MACD Zero Line Indikator kombiniert die beiden möglichen Interpretationen des klassischen MACD in einem einzigen Signal. Diese kombinierte Interpretation des MACD wird von Daytradern wie Tobias Heitkötter verwendet.

Die Vorteile dieses Indikators:

  • Vereint beide MACD Interpretationen in einem Signal.
  • Der MACD hat sich als zuverlässige Komponente in vielen Strategien bewährt.
  • Ein bekannter Indikator, mit dem Trader vertraut sind.
  • Der Indikator kann für jedes Instrument verwendet werden.
  • Der Indikator ist KOSTENLOS.

MACD ist die Abkürzung für Moving Average Convergence Divergence. Dieser trendfolgende Indikator betrachtet das Verhältnis zwischen zwei gleitenden Durchschnitten eines Instruments. Dieses Verhältnis resultiert in der MACD Linie. Diese Linie wird normalerweise in einem separaten Fenster unterhalb des Charts angezeigt. Wenn sich die gleitenden Durchschnitte annähern oder voneinander entfernen, schwankt die MACD Linie ober- oder unterhalb der Nulllinie. Für gewöhnlich wird auch ein gleitender Durchschnitt auf der Grundlage des MACD selbst berechnet und angezeigt. Diese Linie, die anzeigt, wann sich der Trend ändert, wird als Signallinie verwendet.

Die beiden klassischen MACD-Interpretationen sind daher:

  1. Ein Durchschneiden der Nulllinie. Wenn der MACD die Nulllinie von unten nach oben schneidet, ist der Markt bullisch. Dies ist ein Kaufsignal. Die umgekehrte Interpretation für ein Schneiden der Nulllinie von oben nach unten.
  2. Ein Durchschneiden der Signallinie. Wenn der MACD die Signallinie von unten nach oben schneidet, ist der Markt bullisch. Dies ist ein Kaufsignal. Die umgekehrte Interpretation für ein Schneiden Signallinie von oben nach unten.

Die MACD Zero Linie kombiniert die beiden traditionellen MACD Interpretationen in einem Trading-Signal. Die Bedingungen für ein Trading-Signal sind:

  • Für ein Long-Signal muss der MACD die Signallinie von unten nach oben durchschneiden, während die MACD über Null liegt ODER der MACD muss die Nulllinie von unten nach oben durchschneiden, während der MACD oberhalb der Signallinie liegt.
  • Für ein Short-Sell-Signal muss der MACD die Signallinie von oben nach unten durchschneiden, während der MACD unter null liegt ODER der MACD muss die Nulllinie von oben nach unten durchschneiden, während der MACD unterhalb der Signallinie liegt.

Dieses Beispiel zeigt den MACD Zero Line Indikator. Der Hintergrund ist grün (Long-Signal) oder rot (Short-Sell-Signal) gefärbt, wenn beide Bedingungen erfüllt sind.

MACD Zero line Indikator.

Dieser Screenshot zeigt eine Nahaufnahme des MACD Zero Line Indikators. Der farbige Charthintergrund zeigt bullische und bärische Marktphasen, wenn die traditionellen MACD-Interpretationen entweder beide bullisch oder beide bärisch sind. Alles in allem ist ein interessanter Indikator, dem Trader Aufmerksamkeit schenken sollten.

MACD Zero line Indikator: Tobias Heitkötter
 

Praktisch Angewandt

Öffnen Sie den Chart eines Instruments. Wählen Sie im Ordner WHS Proposals den MACD Zero line Indikator.