CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Inside bars

Dieses Tool erkennt Outside Bars (oder Kerzen) und deren anschließende(n) Inside Bar(s). Eine Outside Bar schließt (a) außerhalb des High-Low-Bereichs der vorherigen Bar. Ihr folgt eine Bar (b), die im High-Low-Bereich der potenziellen Outside Bar geschlossen wird. Der deutsche Trader Michael Voigt nutzt Outside- und Inside Bars häufig, auch für die Platzierung einige seiner Stops.

In diesem Beispiel tist die Nummer 1 die Outside Bar, weil (a) sie außerhalb des High-Low Bereichs der vorherigen Bar schließt, und weil (b) die Nummer 2 in der High-Low Spanne von Nummer 1 schließt  (zur gleichen Zeit bildet Bar 2 die erste Inside Bar). Insgesamt sind es 5 Inside Bars (Nummer 2 bis 6).

Inside Bars